Unsere Losung: Gesehen und geliebt

Was lösen diese Worte bei Ihnen aus? Sehnsucht? Ungläubiges Staunen? Neugier? Lassen Sie die Worte einfach mal auf sich wirken: Gesehen und geliebt. Das gilt Ihnen.

So kam es dazu: Im letzten Jahr hatten wir einige offene Visionsabende veranstaltet, um auszuloten, wie wir uns als Gemeinde sehen, wo wir hinwollen, was wir anzubieten haben. Was bedeutet es, mit Jesus zu leben? Auf jeden Fall mehr als Aktionismus! Gesehen und geliebt werden, ohne dass wir etwas tun müssen. Und gerade deshalb werden wir im Rahmen unserer Möglichkeiten fähig, Menschen bewusster wahrzunehmen und ihnen liebevoller zu begegnen. Die Arbeitsgruppe um Lissy Umbach und Bernhard Wandel hat all die Gedanken zum Thema Gottesbeziehung und Gemeindeleben auf diesen Nenner gebracht: gesehen und geliebt. Damit war die Idee geboren: Das könnte eine Losung für unsere Gemeinde sein! Wir haben zwar ein ausformuliertes Leitbild, das nach wie vor gut und gültig ist. Aber die Losung fasst dieses Leitbild in drei Worten zusammen. Drei Worte kann man im Kopf und im Herzen behalten, überall dabei haben und immer wieder mal dran denken. Als Trost, zur Ermutigung, einfach zum Freuen. In der Gemeinde treffen Sie auf Menschen, die sich auch von diesen Worten prägen lassen und danach leben wollen. Nehmen Sie diese Worte einfach als Ihren persönlichen Zuspruch in Anspruch!