Aktuelles und Termine

Der nächste Kindersachenbasar findet am Samstag, 28. September 2019 statt.

Wichtig:

Auch wir sind von der neuen Datenschutzverordnung betroffen. Aufgrund der neuen Bestimmungen mussten wir im letzten Herbst alle Adressen löschen!

Wer in Zukunft helfen möchte oder eine Verkäufernummer benötigt, wendet sich bitte an uns über folgende Email-Adressen:                          

Helfer: Kidbas.Helfer.erligheim@gmx.de                                                                             

Verkäufer: Kidbas.Verkauf.erligheim@gmx.de

 

 

 

Häufige Fragen

Warum dürfen nur 4 Paar Schuhe abgegeben werden?

- Leider haben wir nur einen begrenzten Platz für Schuhe.

Warum darf nur einwandfreie Ware verkauft werden?
- Weil es immer wieder zu Reklamationen und somit einem Mehraufwand für alle ehrenamtlichen Helfer*innen führt, wenn Käufer feststellen, dass die erstandene Ware schmutzig, kaputt oder unvollständig ist. Daher werden Sachen, die nicht einwandfrei sind, aussortiert und nicht zum Verkauf angeboten. Außerdem, finden wir, ist es eine Frage des Respekts vor unseren kleinen Kunden und ihren Eltern!

 

Warum sollen 2-Teiler zusammengenäht bzw. mit Sicherheitsnadeln  zusammengesteckt werden?
- Es kommt immer wieder vor, dass 2-Teiler nicht verkauft werden können, weil ein Teil fehlt bzw. ein unbeschriftetes Teil nicht zugeordnet werden kann.

 

Warum sollen Jacken, Röcke, Blusen, Schneeanzüge, Regenbekleidung und Kleider auf einen Kleiderbügel?

- Es stehen nur eine begrenzte Anzahl von Kleiderbügeln zur Verfügung. Das nachträgliche Aufbügeln bei der Warenabgabe führt leider immer wieder zu Verzögerungen. Sollten die genannten Artikel nicht aufgebügelt sein, ist es für die ehrenamtlichen Helfer/innen ein Mehraufwand diese nachträglich aufzubügeln.

 

Warum sollten die Hängeetiketten nicht überschrieben oder überklebt werden?

- Es kommt durch das Überschreiben bzw. Überkleben immer wieder zu Unsicherheiten welcher Preis bzw. welche Nummer der Richtige ist.

Warum sollte die Verkaufsnummer, die fortlaufende Nummer, die Größe und der Preis auf das Hängeetikett?

- Diese Angaben gewährleisten eine einwandfreie Zuordnung des Artikels zu Ihrer Verkaufsliste.

 

Warum sollen die Waren nach Größe sortiert im Plastikkörbe gepackt werden?

- Die Sortierung der Größe hilft mit, die Waren schneller auf Tische zu verteilen. Plastikkörbe sind am einfachsten zu stapeln, während Klappboxen etc. für eine Stapelung nicht geeignet sind.

 

Warum werden nicht abgeholte Waren gespendet?

- Wir sind alles ehrenamtliche Mitarbeiter/innen und haben weder Lagermöglichkeit noch Verwendung für die nicht abgeholten Waren.

 

Warum werden 10 % vom Umsatz und 2,50 € Unkosten einbehalten?

- Die 10 % des Umsatzes werden gespendet z.B. an den CVJM, das Kinderhaus, die Schule etc. Die 2,50 € benötigen wir für die Hallenmiete, Porto etc.

 

Warum sollte die Absage der bereits zugeteilten Verkaufsnummer mindestens eine Woche vorher erfolgen?

- So kann die nicht benötigte Verkaufsnummer evtl. noch an andere Interessierte vergeben werden.

 

Welche Helferschichten gibt es?

- Freitagabend    18:45 Uhr – ca. 21:00 Uhr (Aufbau)

- Samstagvormittag   09:30 Uhr – 12:30 Uhr (Verkaufsaufsicht)

- Samstagnachmittag   ca. 12:00 Uhr – ca. 15:30 Uhr (Abbau)

 

Welchen Vorteil habe ich als Helfer*in?

Es gibt vor dem offiziellen Verkauf die Möglichkeit einzukaufen und zwar ab 08:30 Uhr. Der offizielle Verkauf startet um 10:00 Uhr.

 

Wie erfahre ich von dem nächsten Termin des Kindersachenbasars?

- aus der Presse.

- Plakate (ca. 6 Wochen vorher)

- Folgende Internetseiten: www.evangelisch-erligheim.de  und www.kinder-kleider-basar.de

 

Wieso sollen Helfer*innen Ihre Waren vorerst im Auto lassen, bis sie aufgefordert werden diese zu holen?

- Die Waren wären unbeaufsichtigt. Es könntekeine Haftung übernommen werden.

- Die Waren kommen als letztes auf den Tisch.

 

Wieso sollte bei einer E-Mail der Betreff Wörter wie zum Beispiel „Kindersachenbasar, Helfer/in, Verkaufs-Nummer“ enthalten?

- Es gehen leider sehr viele SPAM E-Mails ein. Damit Ihre E-Mail nicht versehentlich gelöscht wird, bitte immer eindeutig dem Kindersachenbasar zuordenbare Wörter verwenden.

Das Team

Das Team des Erligheimer Kindersachenbasars besteht derzeit aus:

 

Heike Boltz, Bianca Ehret, Doro Gebhardt, Manu Kraus, Yvonne Langen, Lydia Niess, Olaf Ohlhafer und Nora Franziska Schenker

 

Tipps, Anregungen, Lob & Kritik können Sie uns gerne mailen: kindersachenbasar.erligheim@gmx.de

Wissenswertes für Anbieter*innen

*** Hier wird demnächst die "Gebrauchsanweisung" für das Verkaufen auf dem Kindersachenbasar eingestellt ***